zum Inhalt
GESELLSCHAFT F�R INGENIEURBIOLOGIE E.V.

« zurück

Ingenieurbiologie - Hilfsstoffe im Lebendverbau
Jahrbuch 5 der Gesellschaft für Ingenieurbiologie (1990)

Jahrbuch 5

Jahrbuch 5

252 Seiten, 142 sw Abb., 10, Tabellen und 10 Karten,
Textzusammenfassung und Bildlegenden deutsch / englisch

EUR 21,-- (Preis für Mitglieder EUR 16,--)
W. Pflug
Begrüßung der Teilnehmer auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Ingenieurbiologie am 11. und 12. September 1987 in Zürich

H. Grubinger
Einführung zum Thema: Hilfsstoffe im Lebendverbau

A. Goetz
Hilfsstoffe des Lebendverbaus im Hochwasserschutz

W. Eicher
Die Ingenieurbiologie als ergänzendes Mittel zu den technischen Verbauungen an Fließgewässern in Obwalden

U. Fröhlich
Kombinierte Bauweisen an Fließgewässern im Mittelland

R. Rüegger
Tiefenstabilisierungen und erdbautechnische Verfahren wie Verankerung, Verdübelung und Geotextilarmierung

R. Hirt
Holzbauwerke in der Ingenieurbiologie

F. Florineth
Holzverwendung bei der biologischen Hang- und Ufersicherung

H. Zeh
Geotextilien bei ingenieurbiologischen Bauweisen im Voralpenraum

R. Moesch
Oberflächenstabilisierung mit Hilfe von Zuschlagstoffen und natürlichen Geotextilien

W. Büring
Hilfsstoffe für extreme Standorte

A. Böll
Kombinierte technisch-biologische Methoden im Hang- und Runsenverbau: Voraussetzungen und Maßnahmen

H. Wenzel
Bedeutung kombinierter technisch-biologischer Methoden in der Liechtensteiner Rüfenverbauung

W. Pflug
Schlußwort anläßlich der Jahrestagung der Gesellschaft für Ingenieurbiologie am 11.9.1987 in Zürich

Gesellschaft für Ingenieurbiologie
Exkursionsführer zur Jahrestagung 1987 in Zürich

J. Hoffmann
Beitrag zur Genehmigungsfähigkeit ingenieurbiologischer Bauweisen

D. Vischer
Robert Lauterbach (1816 - 1893)

 
Veranstaltungen der Gesellschaft für Ingenieurbiologie e.V.
                               
Sitemap | © Gesellschaft für Ingenieurbiologie, Eva Hacker | Webdesign: www.ronald-reinicke.de | Homepage-Erstellung, CMS: www.lilac-media.de
nach oben|Seite drucken