zum Inhalt
GESELLSCHAFT F�R INGENIEURBIOLOGIE E.V.

« zurück

Mitteilung der Gesellschaft der Ingenieurbiologie 44/Dezember 2016

Mitteilung 44 Dezember 2016x

zum Zoomen anklicken...


In der vierundvierzigsten Ausgabe der Mitteilungen wird auf das Konzept der
Strahlwirkungs- und Trittsteintheorie eingegangen und inwieweit diese bei
Fragen der Renaturierung von Fließgewässern eine Rolle spielen kann. In einem
weiteren Beitrag geht es um die Standsicherheit von Böschungen insbesondere
die einwirkenden Faktoren bei Kippgefährdungen von Gehölzen.

Vorgestellt wird auch eine Bewertung von Entwurfsalternativen mit einer
Wertzahlmatrix und das neue DWA-Merblatt M 519 - Merkblatt Technisch-
biologische Ufersicherungen an großen und schiffbaren Binnengewässern.

Ebenso möchten wir auf die interessanten Ergebnisse der letzten EFIB-Tagung in
San Sebastian (Spanien) aufmerksam machen und auf unsere nächsten
Veranstaltungen im Jahr 2017 - ein Regionaltreffen in der Wetterau und die
Jahrestagung und Mitgliederversammlung in Immendingen im Oktober -
hinweisen.

Inhaltsverzeichnis

Kathrin Heizner und Layla Ziegenhorn
Die Strahlwirkungstheorie als Instrument zur Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie am Beispiel der Schunter - 2

Viktor Maicher
Sanierung der Sächsischen Helbe im Bereich des Aquädukts bis zur Bundesstraße 86
bei Weißensee - 26

Rolf Johannsen
Bewertung von Entwurfsalternativen mit einer Wertzahlmatrix - 42

Zusammenfassung der Ergebnisse der letzten EFIB-Tagung in San Sebastian 2016
From River to the Bay - 51
Neue Literatur - 55
Veranstaltungen der Gesellschaft 2017
Vorankündigung eines Regionaltreffens im März 2017
Jahrestagung Oktober 2017 - 59
Autorinnen und Autoren - 60

 
                               
Sitemap | © Gesellschaft für Ingenieurbiologie, Eva Hacker | Webdesign: www.ronald-reinicke.de | Homepage-Erstellung, CMS: www.lilac-media.de
nach oben|Seite drucken