zum Inhalt
GESELLSCHAFT F�R INGENIEURBIOLOGIE E.V.

« zurück

Mitteilung der Gesellschaft der Ingenieurbiologie 46/August 2018

Mitteilung 46 August 2018x

zum Zoomen anklicken...


Die sechsundvierzigste Ausgabe der Mitteilungen widmet sich der Etablierung von Heidevegetation auf degenerierten Mittelgebirgsstandorten und auf neu geschaffenen Sandflächen. Dabei wird sowohl die Biologie des Heidekrauts (Calluna vulgaris) als auch die Techniken der Gewinnung und Wiederausbringung beleuchtet.

Weiterhin werden die Ergebnisse des letzten Arbeitstreffen der Europäischen Föderation für Ingenieurbiologie EFIB und des Europäische Forschungsprojekts ECOMED an der Universität in Evora zusammengefasst dargestellt, an der auch einige Mitglieder der Gesellschaft mit Beiträgen teilgenommen haben.

Inhaltsverzeichnis

Stephan Bloemer
Nassansaat mit naturraumtreuem Druschgut zur Etablierung und Regeneration von Calluna-Heide im Hochsauerland (Bergheide) und am Frankfurter Flughafen (Tieflandheide) - 2

Zusammenfassung der Ergebnisse der letzten EFIB-Tagung - 31

 
                               
Sitemap | © Gesellschaft für Ingenieurbiologie, Eva Hacker | Webdesign: www.ronald-reinicke.de | Homepage-Erstellung, CMS: www.lilac-media.de
nach oben|Seite drucken